DE

Jadis JA120 Monoblöcke Series 4

Obwohl die JA 120 die jüngste Endstufe im Jadis-Programm ist, reicht ihre Entwicklungsgeschichte weit zurück. Bei einem Besuch 2010 im Werk in Südfrankreich erläuterte ich Jean-Christophe und Patrick Calmettes meine Vorstellungen von einer neuen Jadis Endstufe mit 6 Endröhren, klassischer Jadis Treiberschaltung und aufwändigem Hochspannungsnetzteil wie bei der JA200.
Allerdings untergebracht auf nur zwei Chassis anstelle deren vier bei der JA200. Ich staunte nicht schlecht, als mir die beiden Firmenchefs einen verstaubten Prototypen zeigten, den ihr Vater André Calmettes 17 Jahre zuvor gebaut hatte und der ziemlich genau meinen Vorstellungen entsprach. Am liebsten hätte ich den Prototyp gleich mitgenommen, aber ich musste mich noch 2 Jahre gedulden, bis die Entwicklungsarbeiten abgeschlossen und meine Wünsche für die Audioplan-Version der JA120 umgesetzt waren. So besitzt unsere Version eine zweistufige T-gefilterte Hochspannungsversorgung für die Endröhren und getrennte Kathodenwiderstände und Kondensatoren. Dadurch wird die Endstufe wesentlich unempfindlicher gegenüber Variationen des Arbeitspunktes der Röhren, die Betriebssicherheit erhöht sich und der Klang gewinnt an Feinzeichnung und Farbigkeit. Viel Leistung in Class A, um auch schwierige Lautsprecher souverän anzusteuern und höchste Klangqualität vereint die JA120 in zwei Monoblöcken.
Für das neue Modell Series 4 erhält die JA120 neue Netztrafos und Übertrager, um KT120 und KT150 optimal betreiben zu können. Ich habe mich gleich an die Abstimmung mit KT120 gesetzt, da ich diese Röhre wegen ihres beweglichen und unaufgeregt musikalischen Klangs sehr schätze. Lohn der Mühe sind eine deutlich gewachsene Ausgangsleistung, reduzierte Verzerrungen, deutlich mehr Kraft, Kontrolle, Natürlichkeit und Farbigkeit. Nicht nur wenn es laut wird, behält diese Endstufe die Übersicht, auch bei den leisen Tönen und kleinen Besetzungen bleibt die musikalische Spannung stets erhalten.

Sonstiges

Jadis JA120
Series 4 Monoblöcke

Endverstärker
Sinusleistung: 90 W in Class A, 8 W in Stellung „half“
Röhren: 12x KT120, 2x 12AU7, 2x 12AX7, 2x 5751
Eingangsempfindlichkeit: 750 mV
Bandbreite (1 W) 3 Hz-120 kHz (10 W, -3 dB)
Ausgangsimpedanz: 2 Ohm, 4 – 8 Ohm, 16 Ohm
Stromversorgung 230 V AC
Leistungsaufnahme 270 W/Kanal, 100 W in Stellung „half“
Optionen Silberne Blenden, TK Signature
Abmessungen 30 x 70 x 24,5 cm, 2 Chassis (Tiefe inkl. Anschlüsse und Schalter, Chassistiefe 65 cm)
Gewicht 39 kg/Kanal

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

Datenblatt downloaden
Verfügbare Farben

Features

Beschreibung

Jadis JA120 Monoblöcke Series 4

Obwohl die JA 120 die jüngste Endstufe im Jadis-Programm ist, reicht ihre Entwicklungsgeschichte weit zurück. Bei einem Besuch 2010 im Werk in Südfrankreich erläuterte ich Jean-Christophe und Patrick Calmettes meine Vorstellungen von einer neuen Jadis Endstufe mit 6 Endröhren, klassischer Jadis Treiberschaltung und aufwändigem Hochspannungsnetzteil wie bei der JA200.
Allerdings untergebracht auf nur zwei Chassis anstelle deren vier bei der JA200. Ich staunte nicht schlecht, als mir die beiden Firmenchefs einen verstaubten Prototypen zeigten, den ihr Vater André Calmettes 17 Jahre zuvor gebaut hatte und der ziemlich genau meinen Vorstellungen entsprach. Am liebsten hätte ich den Prototyp gleich mitgenommen, aber ich musste mich noch 2 Jahre gedulden, bis die Entwicklungsarbeiten abgeschlossen und meine Wünsche für die Audioplan-Version der JA120 umgesetzt waren. So besitzt unsere Version eine zweistufige T-gefilterte Hochspannungsversorgung für die Endröhren und getrennte Kathodenwiderstände und Kondensatoren. Dadurch wird die Endstufe wesentlich unempfindlicher gegenüber Variationen des Arbeitspunktes der Röhren, die Betriebssicherheit erhöht sich und der Klang gewinnt an Feinzeichnung und Farbigkeit. Viel Leistung in Class A, um auch schwierige Lautsprecher souverän anzusteuern und höchste Klangqualität vereint die JA120 in zwei Monoblöcken.
Für das neue Modell Series 4 erhält die JA120 neue Netztrafos und Übertrager, um KT120 und KT150 optimal betreiben zu können. Ich habe mich gleich an die Abstimmung mit KT120 gesetzt, da ich diese Röhre wegen ihres beweglichen und unaufgeregt musikalischen Klangs sehr schätze. Lohn der Mühe sind eine deutlich gewachsene Ausgangsleistung, reduzierte Verzerrungen, deutlich mehr Kraft, Kontrolle, Natürlichkeit und Farbigkeit. Nicht nur wenn es laut wird, behält diese Endstufe die Übersicht, auch bei den leisen Tönen und kleinen Besetzungen bleibt die musikalische Spannung stets erhalten.

Sonstiges

Zurück

Verwandte Artikel

Copyright audioplan 2022. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Zusätzlich werden Cookies für die Einbindung von Google Fonts, von externe Medien wie Google Maps, OpenStreetMap und Youtube sowie für die Verwendung von Google Analytics und Matomo Analytics gebraucht. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close